So erreichen Sie uns:

Wir bieten Ihnen telefonische Beratung Montags bis Mittwochs und Freitags von 10:00h bis 15:00h.

Tel. 03944-3699505
E-Mail: info@dptw.de

Oder über unser Kontakformular


Newsletter

Sie möchten regelmäßig über neue Erkenntnisse und Angebote unseres Institutes informiert werden?


Transpersonale Kunsttherapeutin | Transpersonaler Kunsttherapeut | Kunsttherapeut(in)

 

Berufsbegleitende Ausbildung mit Zusatzqualifikation

Hintergrund

Blockierende Verhaltens-, Denk- und Energiemuster, Gedanken und Gefühle begrenzen  im alltäglichen Leben oft unsere Entfaltung und hindern uns am psychisch- seelischen Weiterkommen. 
In der Kunsttherapie geht es darum, fest in uns verankerte Persönlichkeitsstrukturen, die uns in unserer Entwicklung behindern, durch das darstellerische Medium bewusst zu entdecken und so unser Potenzial zu erweitern.
Seelische Prozesse, die noch verborgen in uns schlummern, können durch die Heilkraft des künstlerischen Gestaltens angestoßen und zur Erforschung unseres individuellen Wesenskerns führen.

In der Quantentheorie besteht alles auf der Welt und im Universum bis ins kleinste Teilchen hinein letztendlich aus reiner Energie. Diese Energie wandelt sich ständig, wobei sie zwei Zustandsformen kennt: Partikel oder Welle. Die Gesetze der Quantenphysik haben auch Einfluss auf die biochemischen Vorgänge in unserem Körper. So lange die menschliche Energie sich im Wellenzustand befindet, ist der Mensch gesund und lebt im Einklang mit der Welt und den kosmischen Energieströmen. Der Partikelzustand hingegen blockiert den Menschen, macht ihn krank und gestresst.

Die transpersonale Kunsttherapie setzt an dem Punkt an, wo Kunsttherapie und Transzendenz eine Schnittmenge finden. Sie bringt uns mit den Prinzipien des Lebens in Kontakt und bietet einen ganzheitlichen Weg zur Selbstheilung und Wandlung. Hier entsteht eine direkte Verbindung zu transpersonalen Welten und Schwingungsfeldern, so dass ein transpersonaler Zugang den Weg zum eigenen „Ich“ eröffnet.
Zusätzlich zu den Kräften die der Kunst, der Farbe und der Formsymbolik innewohnen, die mit unterschiedlichen Methoden aktiviert werden können, nutzt die Transpersonale Kunsttherapie auch die Energien und das Wissen von Planetenkräften. Sie nutzt die Kraft von Farbschwingungen und Wellen. Sie greift zurück auf die Essenz von Energiekörpern und die Kräfte der Elemente und Tierkreiszeichen, um Heilungsprozesse zu unterstützen.
Durch diese Form der Kunsttherapie erschließen sich ganzheitliche kreative Möglichkeiten und Perspektiven beim Umgang mit Problemen und Hindernissen. Sie fördert Wachheit und Sensibilität und schlägt eine Brücke in die spirituelle Dimension des Lebens. Sie erweckt Potentiale zur Bewältigung von Krisen und ermöglicht einen Zugang zu einem besseren Körper-, und Lebensgefühl und der Fähigkeit, Glück zu erleben und zu vermitteln.
Sie unterstützt den Menschen bei der Suche nach sich selbst, begleitet ihn durch Krisen und hilft ihm, sein Leben bewusster zu gestalten. Sie ermöglicht eine ganzheitliche Heilung und bringt uns wieder in Einklang mit dem Kern unseres Wesens.

So wird es möglich, uns zu wandeln, von dem, der wir sind, zu dem, der wir sein können.


Ziel

Die Teilnehmer(innen) erwerben die Qualifikation der (gruppen-) therapeutischen Intervention mittels einer Vielfalt bildnerisch-kreativer Methoden und Medien, sowie verschiedener Elemente aus der transpersonalen Therapie. Diese konvergieren zu dem einzigartigen Ansatz der Kunsttherapie „Heilende Kunst® DPTW“.

Block 1

Aus dem Inhalt

  • Die Welt in Farbe, Form, Ästhetik, Schwingung und Entfaltung
  • Grundlagen der transpersonalen Psychologie
  •  Prinzip und Wirkungsweise der transpersonalen Kunsttherapie
  • Das Aufspüren des Überpersönlichen im Persönlichen
  • Nonverbale Kommunikationsprozesse in der Kunsttherapie
  • Gestalterische Kommunikation mit dem Raum (Außenraum/Innenraum)
  • Sensibilisierungsformen im Umgang mit der Umwelt und dem ICH
  • Darstellungssprache – Symbolsprache
  • Kunsttherapeutische Techniken (Tonarbeit, Malerei, Collage, dreidimensionales Gestalten, Naturmaterialien in Collage, etc.)
  • Prozessentwicklung durch die kunsttherapeutische Arbeit
  • Gestalterische Resonanzarbeit zur Prozessvertiefung/-klärung
  • Methoden der Resonanzarbeit
  • Die Arbeit mit der körperlichen Resonanz in der kunsttherapeutischen Praxis
  • Anwendung von Equipment, Multimediaeinsatz
  • Praxis-und Selbsterfahrung
  • Aufbau und Gestaltung von Therapieeinzelsitzungen
  • Rechtliche Aspekte, gesetzliche Grundlagen
  • Einzelcoaching

Seminarleiter(in) für Farbfeld- Colour Swing  ® Massage
MSI ® Multisynästhetisches Initationsverfahren

  • Einführung und theoretische Einleitung zum „Trancezustand"
  • Tranceinduktion durch Musik, Farbe und sensorische Massage
  • Bewegung und Atmungstechniken der holotropen Atmung
  • Ausdruck und Lösung von tiefen Blockaden - Einsatzbereiche im therapeutischen Kontext
  • Farbschwingungswellen und das Erzeugen eines morphogenetischen Feldes
  • MSI ® Multisynästhetisches Initiationsverfahren - zur Rückkehr zum Mittelpunkt des „Ichs"
  • Wer sind wir? Wo kommen wir her? Was war vor meiner Geburt? Was folgt nach dem Tod?
  • Der Mensch als Teil des Weltganzen. Die Gesetzmäßigkeiten des Weltganzen
  • Das persönliche Unbewusste / Das kollektive Unbewusste / Das kosmische Unbewusste
  • Mystisches und magisches Weltempfinden
  • Schattenarbeit
  • Lebenszeiten
  • Strömung und Polarisation

Metamorphose

Jeder Mensch der zu uns in die therapeutische Praxis kommt, ist da, weil er den Wunsch hat, etwas in sich selbst zu verwandeln. Er möchte sich von alten Mustern befreien, er möchte gesunden. Gleichzeitig können Persönlichkeitsstrukturen sehr fest verankert sein.
Verhaltens-und Denkmuster zu hinterfragen und zu verändern ist manchmal schwierig. Die Klienten sagen dann zum Beispiel: "Ich bin so", "Das kann ich nicht.", " Ich bin schon immer so gewesen", "Das habe ich noch nie gemacht", "Das konnte ich noch nie."

Das Paradox ist, dass die Klienten „das Streben des Unbewussten nach Glück" spüren und deswegen bei uns sind, weil eine Veränderung stattfinden muss.

Ein hilfreiches Bild für eine Verwandlung, bei der man sich treu bleibt, ist eine Metamorphose. Die bekannteste Metamorphose aus dem Tierreich ist die "von der Raupe zum Schmetterling". Die Raupe ist sich selber treu, wenn sie sich zum Schmetterling verwandelt. Sie wäre sich eben nicht treu, wenn sie sich nicht in einen Schmetterling verwandeln würde. Der Schmetterling ist ein ganz anderes Tier als die Raupe, und doch ist sich die Raupe treu geblieben. Auch der Zwischenzustand im Kokon ist wieder ein ganz anderer als der von Raupe oder Schmetterling und doch ist er Teil der Identität dieses Tieres.

Die Metamorphose bringt uns mit den Prinzipien des Lebens in Kontakt und bietet einen ganzheitlichen Weg zur Selbstheilung und Wandlung.

Form und Symbol
Metamorphose: Die 7 Planeten

Arbeitsmaterial: Ton, Farbe & Papier

Dieser Baustein vermittelt das Erleben und Realisieren einer 'Nicht-linearen-Verwandlung'.

Der Mut, sich selbst treu zu sein und sich gerade deswegen vollkommen zu verändern ist die Voraussetzung für die Arbeit mit dem Thema Metamorphose. Als Wegweiser auf der Reise der Verwandlung unserer Form dienen uns die Archetypen der '7 alten Planeten', die wir nacheinander durchlaufen werden.

Block 2: Seelenarchetypen im kunsttherapeutischen Prozess

  • Archetypische Grundmuster
  • Archetypen und ihre Wirkung auf das individuelle Weltempfinden
  • Der seelische Reifungsprozess
  • Die Bewältigung des Vater- und Mutterkomplexes / Die Beziehung zwischen dem inneren Kind, der inneren Mutter, dem inneren Vater im kunsttherapeutischen Prozess
  • Die Bedeutung von Raum und Zeit / Vom Zeitpunkt des Handelns, Erkennens und Auflösens / Kairos, die richtige Ordnung in der Zeit / Entwicklung des Fehlenden, Wiedereingliederung des Ausgestoßenen
  • Archetypische Grundordnungen und das Prinzip des Ausgleichs
  • Die Bedeutung von Geschichten für die Seele und die therapeutische Wirksamkeit von Archetypen
  • Die Erfahrung und das Offenbarwerden von Erkenntnissen und Zusammenhängen durch intuitiv-unmittelbares Erfassen
  • Das archetypische Prinzip der Erlösung durch selbstbestimmtes Handeln
  • Der Engel der Liebe oder das kreative Dritte
  • Evolutionäre Entwicklungen und das Gleichgewicht des Weltganzen in Märchen und Mythen
  • Die Sprache der Symbole und ihre Bedeutung im seelischen Kontext
  • Die wertfreie Betrachtung und das Erfassen von archetypischen Grundenergien und ihre Bedeutung und Analyse für den therapeutischen Prozess

Block 3:  Seminarleiter(in) für Sensitivitätsmalerei

  • Wechselwirkung zwischen dem Menschen und dem Bild – Schwingungsfelder – Energiebilder -Seelenbilder
  • Malort – Malraum – kollektives Systemfeld
  • Meditatives Malen
  • Bilder als Innenräume - Seelenräume der Menschen
  • Sensitivität im Malprozess – Resonanzwahrnehmung
  • Sensibilisierung und Wahrnehmungsveränderung
  • Potenzialentwicklung Sensitivitätstechniken (Sensitivitätstraining)
  • Die Sprache der Farbe und ihre Bedeutung im individuellen, emotionalen Kontext
  • Das Archaische in der Sprache der Farbe
  • Farb- und Lichttherapie und alternative Entspannungsverfahren
  • Automatisches Malen
  • Bild- und Farbmeditation
  • Medieneinsatz, Projektion, Visualisierung

Block 4:  Die 4 Elemente

Arbeitsmaterial: Ton, Farbe & Papier

Dieser Baustein vermittelt das Bewusstwerden und Erleben von unterschiedlichen 'Wesensgliedern', aus welchen der Mensch gebildet ist: Dem Physischen Leib, dem Lebensleib, dem Gefühlsleib und dem 'Ich'. Wir gestalten Skulpturen für unseren Körper, unser Denken, Fühlen und Wollen. Dieses aus der Anthroposophie entlehnte Menschenbild assoziieren wir mit den '4 Elementen' Erde, Luft, Wasser und Feuer.

Aus dem Methodenteil

In der Ausbildung wird durch Vortrag, Gruppenarbeit und Selbsterfahrung eine Wissensbasis zu den transpersonalen kunsttherapeutischen Grundlagen geschaffen. Die Teilnehmer(innen) üben Elemente aus den unterschiedlichen Verfahren. Die Erfahrungen werden reflektiert, analysiert und auf ihre therapeutische Relevanz hin geprüft.

Die gelernten Methoden werden von den Teilnehmenden umgesetzt und gemeinsam Therapieansätze generiert. Die Ausbildung endet mit der Durchführung einer selbst entwickelten Seminar- und Therapieeinheit. Therapieeinzelsitzungen werden im Rollenspiel mit erfahrenen Therapeut(in)en geübt und supervidiert. Gemeinsam werden die gelernten Verfahren zur Anwendung gebracht.


Ausbildung Nummer: TKTh 2019

Dauer: 1-jährige Ausbildung| Berlin

Veranstaltungsort: Husemannstr 31, 10435 Berlin (Prenzlauer Berg)

1. Block (Intensivwoche): 
Transpersonale Psychologie
Medialität in der Kunsttherapie
Metamorphose durch transpersonale Kunsttherapie
Die 7 Planeten
Farbfeld- Colour Swing ® Massage
Multisynästhetisches Initiationsverfahren MSI ®

2. Block: 
Seelenarchetypen im kunsttherapeutischen Prozess

3. Block: 
Seminarleiter für Sensitivitätsmalerei: Energiebilder - Seelenbilder

4. Block: 
Die 4 Elemente

5. Block: 
Abschlussarbeit

Termine

Ausbildungsnummer TKTh 2019

1. Block: 14.01.2019 - 20.01.2019 jeweils 9:00 - 17:00 Uhr
2. Block: 27.04.2019 - 28.04.2019 jeweils 9:00 - 18:00 Uhr 
3. Block: 27.07.2019 - 28.07.2019 jeweils 9:00 - 18:00 Uhr 
4. Block: 26.10.2019 - 27.10.2019 jeweils 9:00 - 18:00 Uhr 
5. Block: 14.12.2019 - 15.12.2019 jeweils 9:00 - 18:00 Uhr

Gebühr: 3200€ (Ust.-befreit, Ratenzahlung möglich)

Zertifikat

Der erfolgreiche Abschluss wird mit zwei Zertifikaten des Deutschen Instituts für Psychophysikalische und Transkulturelle Wissenschaften bescheinigt. Die erworbene Qualifikation kann grundsätzlich bundesweit namentlich geführt und z. B. in selbstständiger Arbeit, eigener Praxis oder im Angestelltenverhältnis beruflich ausgeübt werden. Auf dem einen Zertifikat befindet sich die Berufsbezeichnung Kunsttherapeut ohne grenzwissenschaftliche Bezeichnung, auf dem anderen Zertifikat Transpersonaler Kunsttherapeut mit grenzwissenschaftlicher Berufsbezeichnung. Die erfolgreiche Teilnahme ermöglicht Ihnen die kostenlose Teilnahme an dem Vorbereitungslehrgang Psychotherapie (HPG) zur staatlichen Überprüfung der Erlaubnis zur Ausübung von Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz zu einem Termin Ihrer Wahl.

Sonstiges

In der Ausbildung enthalten sind bei Bedarf klientzentrierte Einzelcoachings für die Aufarbeitung eigener psychologischer Themen, zur Generierung von Handlungsperspektiven im Berufsfeld sowie der Entwicklung eines individuellen Marketingkonzepts. Sofern möglich finden zwischen den Ausbildungsblöcken in Eigenstudium theoretische und praktische themenrelevante Vertiefung, die Aufstellung eines persönlichen Seminar- und Therapiekonzeptes, sowie Selbsterfahrung statt.


Hier können Sie sich online für diese Ausbildung anmelden:

  Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelesen und erkläre mich damit einverstanden
Bitte geben Sie unten den Anti-Spam-Code ein: verification code