So erreichen Sie uns:

Wir bieten Ihnen telefonische Beratung Montags bis Mittwochs und Freitags von 10:00h bis 15:00h.

Tel. 03944-3699505
E-Mail: info@dptw.de

Oder über unser Kontakformular


Newsletter

Sie möchten regelmäßig über neue Erkenntnisse und Angebote unseres Institutes informiert werden?


Parapsychologin | Parapsychologe

Hintergrund

Die Parapsychologie ist eine Wissenschaft, die die Psychologie von Freud oder Adler um die großen Bereiche des spirituellen, der religiösen und vom materialistischen Weltbild tabuisierten persönlichen und überpersönlichen Kräfte erweitert.
Die moderne Parapsychologie ist in der Lage, über die traditionelle Psychologie hinauszuschauen. Sie arbeitet wahrhaftig und im besten Sinne des Wortes tatsächlich „skeptisch“, offen und unvoreingenommen. Der moderne Parapsychologe bewegt sich im analytischen Denken innerhalb der Tradition der Wissenschaft. Die zeitgemäße Parapsychologie ist jedoch den Beschränkungen der traditionellen Psychologie- und Wissenschaftsschule überlegen, da sie keinen Dogmen, eben auch keinen wissenschaftlichen Dogmen, verpflichtet ist und quantenphysikalische Wissenschaftsansätze integriert.


Ziel

Das Ziel unserer Ausbildung zum Parapsychologen ist die Vermittlung von Techniken und Fähigkeiten zur Wahrnehmung, Überprüfung, Einordnung und Erfassung von Phänomenen, die im allgemeinen Bewusstsein als übernatürlich betrachtet werden.
Die Teilnehmer erarbeiten sich im Zuge der Ausbildung zeitgemäße und verlässliche Strategien und Handlungsweisen zum Umgang mit PSI-Phänomenen und dem Verständnis des Paranormalen. Menschen, die sich mit paranormalen Phänomenen konfrontiert sehen, finden in den vom DPTW ausgebildeten Parapsychologen kompetente Hilfe.


Aus dem Inhalt

  • Die Geschichte des Studiums parapsychischer Phänomene
  • Der Stand der parapsychologischen Forschung
  • Neurologische Forschung und Parapsychologie
  • Übersinnliche Phänomene und geistige Gesundheit
  • Wissenschaftlicher Dogmatismus und paranormale Phänomene
  • Parapsychologie in Deutschland: Die Rolle des Institutes für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene – IGPP
  • Parapsychologie in den USA: Die Parapsychologische Forschung von Prof. Stephen Braude und die Parapsychologiocal Association
  • Übungen zur Ausbildung außersinnlicher Wahrnehmung
  • Die Parapsychologie in der öffentlichen Wahrnehmung
  • Aberglaube historisch und heute
  • Radiästhesie
  • Telekinese
  • Teleportation
  • Telepathie
  • Schutzmechanismen
  • Poltergeister
  • Dämonologie
  • Ebenen des Bewusstseins
  • Besessenheit
  • Exorzismus
  • Levitation
  • Präkognition
  • Psychoskopie
  • Aura-Fotographie
  • Tonbandstimmen
  • Ouija (Hexenbord / Hexenbrett)
  • Paranormale Erscheinungen vor Menschenmassen am Beispiel von Marienerscheinungen und dem Sonnenwunder von Fatima
  • Parapsychologische Phänomene in unterschiedlichen Kulturen und Religionen
  • Voudou Zauber
  • Die Siddhis der Yogis
  • Materialisierungen
  • Kommunikation mit Verstorbenen
  • Seancen, Spiritistische Sitzungen
  • Gläser- und Tischrücken
  • Apportation
  • Flüche
  • Erdstrahlen
  • Psychokinese
  • ASW Außersinnliche Wahrnehmungen
  • Die ASW-Forschung in Russland
  • PSI-Phänomene im Schamanismus
  • UFO-Phänomene
  • Das südamerikanische paranormale Phänomen des Chupacabra
  • Das Bermudadreieck
  • Fernwahrnehmung
  • Zeitreisen und Paradoxien
  • Psychische Krankheit und paranormale Phänomene
  • Erste Schritte und erste Hilfe für Menschen in paranormaler Bedrängnis
  • Fachbereiche und Hilfsangebote des Parapsychologen
  • Paranormale Phänomene und die Biographie von Betroffenen
  • Quantenphysik und Parapsychologie
  • Experimental- und Forschungsdesigns in der Parapsychologie
  • Qualitative und quantitative Forschungsmethoden
  • Über die Wiederholbarkeit parapsychologischer Experimente
  • Anwendung von Equipment: Polygrafie, EEG, Teslameter, Temperaturmessgeräte, Geigerzähler
  • Ectoplasma
  • Bestimmung des eigenen Standpunktes
  • Wann nicht geholfen werden kann und was man nicht wiederholen kann
  • Psychokinese und Naturgesetze
  • Kann die Quantenphysik PSI- Phänomene erklären?
  • Paradoxien der Quantenphysik
  • Autogenes Training Seminarleiterschein (32 UE)
  • MSI ® –  Multisynästhetisches Initiationsverfahren
  • Durchführung von Experimentalsettings unter Laborbedingungen
  • Durchführung parapsychologischer Sitzungstypen
  • Einzelcoaching und Supervision
  • Berufskunde und Rechtliches


Aus dem Methodenteil

In dieser Ausbildung zum Parapsychologen werden die Teilnehmerinnen paranormale Phänomene untersuchen und gleichsam anhand praktischer Übungen und Tests die Fähigkeit zu eigenen paranormalen, außersinnlichen Fähigkeiten untersuchen und überprüfen. Doppelblindversuche und Übungsanleitungen für die Untersuchung von PSI-Phänomenen wie z.B. Telekinese und Fernwahrnehmung werden in Gruppen- und Einzelprojekten erforscht und weiterentwickelt.
Die Teilnehmer erlernen den im parapsychologischen Kontext richtigen Aufbau einer Beratung für Menschen, die sich mit paranormalen Phänomenen konfrontiert finden und lernen Strategien und Vorgehensweisen, wie in unterschiedlichen Fällen zu helfen ist.
Die Ausbildung endet mit der Präsentation einer Forschungsarbeit zu einem paranormalen Phänomen und der Gestaltung parapsychologischer Beratungsstunden.


Ausbildung Nummer: Para 18/19

Dauer: 1-jährige Ausbildung | Blankenburg (Harz)

Veranstaltungsort: Neuraumvilla, Rübeländerstr. 21, 38889 Blankenburg

1. Block: Theorie & Praxisteil I:
2. Block: Theorie & Praxisteil II:
3. Block: Forschungsteil I:
4. Block: Forschungsteil II:
5. Block: Abschlussveranstaltung:

Termine

Ausbildungsnummer: Para 18/19

1. Block: 09.07.2018 – 15.07.2018 jeweils 9:00 - 17:00 Uhr
2. Block: 08.12.2018 – 09.12.2018 jeweils 9:00 - 18:00 Uhr 
3. Block: 12.01.2019 – 03.01.2019 jeweils 9:00 - 18:00 Uhr 
4. Block: 23.02.2019 – 24.02.2019 jeweils 9:00 - 18:00 Uhr 
5. Block: 20.07.2019 – 21.07.2019 jeweils 9:00 - 18:00 Uhr

Gebühr: 3200€ (Ust.-befreit, Ratenzahlung möglich)                               

 

Zertifikat

Der erfolgreiche Abschluss wird mit einem Zertifikat des DPTW bescheinigt. Die erworbene Qualifikation kann grundsätzlich bundesweit namentlich geführt und z. B. in selbstständiger Arbeit, eigener Praxis oder im Angestelltenverhältnis beruflich ausgeübt werden.
Die erfolgreiche Teilnahme ermöglicht Ihnen die kostenlose Teilnahme an dem Vorbereitungslehrgang Psychotherapie (HPG) zur staatlichen Überprüfung der Erlaubnis zur Ausübung von Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz zu einem Termin Ihrer Wahl.


Fähigkeitsprüfung

Einige Absolventen möchten gerne nach Ausbildungsabschluß ihre individuellen Fähigkeiten überprüfen lassen. Dieses erfolgt auf Eigenitiative des Absolventen. Die Fähigkeitsprüfung ist nicht Teil der Ausbildung und mit sehr hohem Aufwand für das Institut verbunden. Mit Erhalt des Zertifikates werden ihnen die gelehrten Präsenztage ihrer besuchten Ausbildung für die Fähigkeitsprüfung in Ihrem Studienausweis gutgeschrieben. Nach Absolvierung von 35 Präsenztagen können Sie kostenlos eine Fähigkeitsprüfung ablegen. Bei erfolgreichem Abschluß der Fähigkeitsprüfung erhalten Sie ein DPTW Prüfzertifikat aus dem geprüften Fachbereich mit ihrer Berufsbezeichnung. Psychophysikalisch- sowie medial begabte Ausbildungsabsolventen mit erfolgreich abgelegter Fähigkeitsprüfung nehmen wir auf ihren Wunsch hin in unser Mitarbeiter- / Dozententeam auf.

Sonstiges

In der Ausbildung enthalten sind bei Bedarf klientzentrierte Einzelcoachings für die Aufarbeitung eigener psychologischer Themen, zur Generierung von Handlungsperspektiven im Berufsfeld sowie der Entwicklung eines individuellen Marketingkonzepts. Sofern möglich finden zwischen den Ausbildungsblöcken in Eigenstudium theoretische und praktische themenrelevante Vertiefung, die Aufstellung eines persönlichen Seminar- und Therapiekonzeptes, sowie Selbsterfahrung statt.


Hier können Sie sich online für diese Ausbildung anmelden:

  Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelesen und erkläre mich damit einverstanden
Bitte geben Sie unten den Anti-Spam-Code ein: verification code